Wer was bewegen will, muss auch unterwegs sein! Im Kopf, auf der Straße, im Netz oder in Namibia... Auf
unserem Weg Marken, Menschen und Gesellschaft positiv zu verändern, sammeln wir Zeichen und Bilder,
die es Wert sind. Teilt diesen Raum mit uns!

Daniel Häni 24.9.10:00 Uhr

SIGNS+PICTURES

Was sagt die Kreativ- und Medienwirtschaft zum »bedingungslosen Grundeinkommen«?

Im Rahmen der Veranstaltung »Gespräche über Morgen« möchten wir Euch zu einem besonderen Leckerbissen am Freitag morgen mit DANIEL HÄNI in die Akademie SIGNS+PICTURES einladen :)!

// Frühstücks-Talk mit DANIEL HÄNI
// am Freitag, den 24.9.2010 um 10.00 Uhr
// Kostenbeitrag 10,- EURO

Begeisterte und Kontrahenten, Interessierte, Zweifler und Befürworter sind willkommen, um die Idee des »bedingungslosen Grundeinkommens« BGS voranzutreiben und bei Kaffee und Crossaints leidenschaftlich oder auch leise mit zu debattieren.

Daniel Häni ist einer der Vorreiter des Gedankens, des BGS im Umfeld von Götz Werner und freut sich auf heikle und progressiven Frage.
Unten ein paar links die Euch mit dem Thema vertraut machen.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen unter: akademie(at)signs-pictures.de

ORT: SIGNS+PICTURES Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung. Bartelsstraße 26. 20357 Hamburg.Tel: 040-41304796

18 Kommentare

// Lyubov
// 17.09.2013 // 11.50 //
Kafka always has an aspcet of the grotesque in his stories, as well as the bizarre. Of course I've read The Metamorphosis, but I've also read "In the Penal Colony", "The Hunger Artist", and "The Coal-Scuttle-Rider". I enjoyed these three more than The Metamorphosis - I really couldn't get past the fact that a disgusting bug was narrating. lol. I'm impressed that you read one of the stories in the original German! Great job. I wish I knew another language well enough. Back in the day, I knew French well enough to read the Little Prince in its original language. Stories always lose a little something in translation, I think.
// Maftah
// 21.09.2013 // 05.07 //
Also ich kann mich noch ganz gut an die Zeit vor 2 Jahren erinnern. Da wurde man als Verke4ufer sogar persf6nlich beretut. Das ging alles von einem Bfcro in Mfcnchen aus. Damals gab es keine vorgefertigten Standarttexte und man ging auf jede einzelne Zeile der Anfrage penibelst ein. Als ich kundtat dass ich mit dem Gedanken spiele mich eventuell als Kleingewerbe anzumelden wollte man mich sogar telefonisch (selbstverste4ndlich auf deutsch) durch se4mtliche Schritte begleiten damit ja alles einwandfrei eingestellt wird. Also das nannte ich mal echt Service. Mittlerweile dfcrfte das Amazon nicht mehr wert sein. Weidf jemand da Genaueres bzw. warum man da umverlagert hat?Weil man insgesamt 10 neue Artikel reinstellt wird man suspendiert? Kann ich mir schwer vorstellen. Dann mfcssten noch viel mehr Accounts ausgeschlossen werden. Wenn man sich einen neuen Drucker kauft und vom alten noch die Patronen hat dann hat man schnell mal 4 unterschiedliche und noch neue Patronen. Apropos Ausschluss und Buchpreisbindung. Es gibt noch so einige gewerbliche Verke4ufer die ihre neuen Bfccher als wie neu anbieten. Einer hat fast 500 Bfccher im Programm und bietet sie mit dem Text makelloses, ungelesenes regule4res Exemplar (rauchfrei) in Geschenkqualite4t. on. Das kann man jetzt als gut gemachte Tarnung oder als real verstehen. Doch wenn die Kunden-Bewertungen oft sowas wie neu und originalverpackt tragen dann ist es ja wohl mehr als offensichtlich. Wfcrdet Ihr dagegen vorgehen und es melden? Wenn ja wie? http://mmvltnqftm.com [url=http://omoahlt.com]omoahlt[/url] [link=http://mslfkzd.com]mslfkzd[/link]
// Florence
// 23.09.2013 // 10.00 //
Hallo allerseits!Ist ja witzig, mir ist das fast selbe Schicksal ereilt wie Jana, nur noch etwas extremer, denn irgendwie scheint man nicht mit mir reden zu wollen. Can it be, dass man bei Amazon als Ausländer ausgesiebt wird? Der Verdacht kommt mir schon langsam auf. I mean, der Name Pijl klingt verdächtig BeNeLux und ich schreibe hier als Österreicherin. Anyway, mir ist folgendes Übel widerfahren:Über das Wochenende habe ich erfolgreich ein paar Artikel an den Mann bringen können. Danach bekam ich u.a. folgende Zeile von Amazon zu lesen, ohne das näehr darauf eingegangen wird: “Wir entschlossen uns zu diesem Schritt, da Ihr Verkäuferkonto unsere Überprüfung nicht bestanden hat.” Den Antrag auf neuerliche Überprüfung hatte ich unmittelbar ausgefüllt, wobei ich die Welt nicht mehr verstand. Dort werden drei Gründe genannt, warum man suspendiert sein könnte: “Suspendiert wegen Nichterreichen der Zielvorgaben”, “Suspendiert wegen Verstoß gegen die Richtlinien”, “Suspendiert wegen Verbindung zu anderem Verkäuferkonto”. Nachdem ich nicht wusste, was nun auf mich zutrifft, habe ich alle Felder ausgefüllt, zumal sinngemäß darauf hingewiesen wurde, je ausführlicher desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man wieder freigegeben wird, und zwar wie folgt:Suspendiert wegen Nichterreichen der Zielvorgaben————————————Ich konnte leider nicht erkennen dass meine Leistung unter den Erwartungen sind. Sämtliche Bereiche in der Performance-Ampel sind grün. Es gibt keine fehlerhaften Bestellungen, keine Stornorate, keine verspätete Lieferungen, keine Verstöße gegen die Richtlinien und die Kontaktraktionszeit ist auch nicht zu bemängeln weil ich noch keinen Kontakt mit einem Käufer hatte und mich auch kein Käufer kontaktiert hatte. Ich vermute dass ich suspendiert wurde weil ich die Bestellung von Sonntag erst am darauffolgenden Montag versendet habe. Dafür wurde aber die Bestellung von Montag noch am selben Tag bei der Post abgegeben. Maßnahmenplan: Ich werde jede Bestellung am gleichen Tag versenden. Wenn die Post geschlossen ist wie z.B. am Sonntag dann werde ich versuchen den Artikel in den Postkasten zu werfen. Ich werde heute eine Packstation bei der Post beantragen damit ich in Zukunft dort alle Artikel reingeben kann die nicht in einem Briefkasten passen. So bin ich nicht abhängig von der Öffnungszeit der Post und kann die Bestellung auch an Wochenenden bei der Packstation abgeben wenn die Post geschlossen ist.Suspendiert wegen Verstoß gegen die Richtlinien————————————Laut Verkäuferleistung habe ich nicht gegen die Richtlinien verstoßen. Trotzdem habe ich mir nochmal die Richtlinien durchgelesen. Mir ist aufgefallen, dass ich in der Beschreibung zu dem Produkt die weitere Abwicklung über Amazon hinzugefügt habe. Diese Maßnahme habe ich vorsorglich getroffen. Am Wochenende habe ich das Amazon-Forum durchgelesen. Dabei ist mir aufgefallen dass Verkäufer oft für Dinge ein schlechtes Feedback bekommen wofür sie nichts können. Obwohl man durch Amazon über den Versand verlässlich informiert wird nehmen es die Verkäufer oft nicht wahr. Dieses Missverständnis kann fatale Folgen haben. Daher habe ich hingewiesen dass man von Amazon per Mail alle Informationen zum Versand bekommt. Im Forum wird auch bemängelt dass Käufer sehr spät merken dass bei Bestellung von mehreren Produkten nicht einmal der Versand verrechnet wird, sondern so oft wie die Artikelzahl. Es kann vorkommen dass der Käufer das nicht einsieht und dem Verkäufer eine schlechtes Feedback gibt. Deshalb habe ich erwähnt dass eine Erstattung möglich ist. Mein Maßnahmenplan:Ich werde in der Beschreibung keine Hinweise mehr hinzufügen und alles weglassen, was nicht mit dem Zustand des Produktes zu tun hat.Suspendiert wegen Verbindung zu anderem Verkäuferkonto————————————Falls jemand zwecks betrügerischen Machenschaften unberechtigten Zugriff auf mein Konto hatte bitte ich Sie mir das mitzuteilen. Ich konnte leider nichts feststellen. Es scheint alles in Ordnung. Es könnte sein dass hier ein Mitbewerber eingedrungen ist und einen Antrag auf Löschung des Kontos gestellt hat. Ich bitte das zu ignorieren weil das nicht von mir gekommen ist. Maßnahmenplan:Ich werde dann das Passwort ändern.Zusätzliche Informationen————————————Guten Tag Amazon hiermit möchte ich freundlichst um Zurückversetzung meines Amazon-Kontos in den alten Zustand bitten weil ich keien Löschung des Kontos beantragt habe. Möglicherweise handelt es sich um ein Missverständnis. Nichts desto trotz werde ich mich an allen Punkten des Maßnahmenplans halten. Sollten Sie mich anrufen wollen bitte nicht vor 22 Watch. Ich muss jetzt zur Arbeit und bin erst in der Nacht wieder zu Hause. Love greetingsGerlinde PeterSo, das war der ganze Antrag, dessen Eingang von Amazon am 23.10.2012 to 13:22:57 bestätigt hat und schreibt: “Die Abteilung Verkäufer-Performance wird Ihren Antrag prüfen. Eine Antwort erhalten Sie voraussichtlich bis zum 24.10.2012 13:22:57.” Nur sind statt den 24 Stunden schon 60 Stunden vergangen und bis dato keine einzige Rückmeldung. Dann wird auch noch vorgeschlagen, was man während der Prüfung tun kann:*Bestätigen Sie alle bereits verschickten Artikel und tragen Sie Informationen zur Sendungsverfolgung ein.*Aktualisieren Sie Ihren Lagerbestand.*Check, ob Kundenkontakte eingegangen sind und beantworten Sie alle Anfragen.*Bitten Sie Ihre Käufer um eine Bewertung.*Read, wie Sie Ihre Werte verbessern könnenThe only problem is, es gibt bei Punkt 1 until 3 nichts zu tun. Punkt 4 habe ich nicht gemacht, denn die Ware war ja erst auf dem Weg zum Käufer und lästig will ich ja auch nicht sein. Mittlerweile habe ich 2 Bewertungen und beide mit volle Punktezahl. Punkt 5 brauche ich nicht nachgehen, wenn es da nichts zu verbessern gibt.Ich bin echt ratlos und kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Bin am Überlegen, ob ich nicht nochmal einen Antrag stellen soll. Allerdings würde mich interessieren, wie Ihr den Maßnahmenplan verfassen würdet, damit es möglichst erfolgreich durchgeht!Bedanke mich schonmal für jeden Hinweis!Mit den besten GrüßenGerlinde Peter http://www.fltopinsurers.com/ http://www.maeed.com/generic-cialis.html http://www.transformbaltimore.net/maryland-car-insurance-quotes.html
// Yelhsa
// 27.09.2013 // 09.49 //
Hello dear community,auf der Suche nach einer Lösung gegen mein Problem mit Amazon bin ich unter anderem auf Euch gestoßen und bin verwundert, um nicht zu sagen entsetzt, wie viele das selbe SChicksal erleidet haben und dass die Machenschaften bei Amazon wohl System hat. Umso deprimierter die Erkenntnis, dass es weiterhin so ausgeübt wird.Im Mai diesen Jahres hatte ich bei Amazon sowohl das Käufer Konto als auch das Verkäuferkonto eingerichtet, wobei ich erst vor Ende September das erste Mal selbst etwas im Marketplace angeboten hatte. Es handelte sich um ein gebrauchtes Kinderbuch, dass ich nicht einfach so entsorgen wollte, in the hope, jemandem eine Freude zu bereiten, weshalb ich es um einen Cent angeboten habe. Auch aufgrund der Tatsache, dass ich die Portokosten für einen Großbrief nicht anpassen konnte und dem Käufer von Amazon pauschal 3 Euro in Rechnung gestellt werden. Am einem Samstag in der Früh wurde das Buch von einem Österreicher bestellt und ich hab es wenige Stunden später bei der 8 Kilometer entfernten Post als Einschreiben abgegeben. Schließlich sollte er es ehestmöglich in Händen halten können. Dabei bekomme ich von Amazon nur insgesamt 71 Cent dafür. Wenn ich allein bedenke, was mich das an Benzinkosten und Portokosten gekostet hat, greif ich mir an den Kopf. Am darauffolgenden Montag, also den 1.10.2012, kam das Buch beim Käufer an. Der Käufer woltle auch ein Feedback abgeben, wurde jedoch darauf hingewiesen, dass es erst ab 17.10.2012 is possible. So ganz verstanden habe ich den Grund, den er mir am Telefon mitteilte, not.Nun kommts…1 or 2 Tage später wurde ich plötzlich von Amazon suspendiert, weil die Zielvorgaben nicht erreicht wurden und das ohne vorherige Verwarnung oder vorherigem Hinweis. Das Geld werde für 90 Tage einbehalten. Die Verläuferleistung war rot und bewertete mich mit mangelhaft. In der Bestellübersicht stellte ich beim Artikel den Vermerk “Lieferzeit verspätet” fixed, obwohl es längst angekommen ist. Ich wußte nicht und es steht auch nirgends geschrieben, dass ich sofort nach dem Versand dies auch bei Amazon so hinterlegen muss. Meine Vorgabe ist, den Artikel nach 1-2 Tage zu versenden. Wann ich den Versanddatum Amazon bekanntgebe, sollte unrelevant sein, zumal man in der dortigen Übersicht die Möglichkeit hat, das Datum bis zum Bestelltag nachträglich anzugeben. Unverzüglich habe ich es nachgeholt und die Verkäuferleistung wechselte wieder auf grün bzw. “well”.Amazon weist darauf hin, dass gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen sie sich das Recht vorbehält, Verkäuferkonten vom Verkauf auszuschließen, sofern dies für angemessen gehalten wird. Dabei habe ich keine Richtlinien oder Vorschriften verletzt. Ich wandte mich an Amazon mit der Bitte um Aufhebung der Sperre und nach Aufklärung der Situation um Nennung des Grundes für den Ausschluss, da die Aussage “hätte die Überprüfung nicht bestanden” nicht unbedingt konkret ist und ich nicht wirklich wusste, woran die es festgemacht haben. Ohne zu wissen, was los ist, kann ich auch keinen Maßnahmenplan erstellen. Doch anstatt auf meine Mail einzugehen, wurden mir Fragen nach der Umsatzsteuernummer, seit wann das Unternehmen besteht, Adressen der Verkaufsstandorte usw. set. And that, obwohl ich als Privatperson angemeldet bin und die Option als Power-Anbieter nicht wahrgenommen habe. Per Mail habe ich darauf hingewiesen, doch alles was zurück kam ist: “Wir haben Ihr Konto bei Amazon Marketplace nochmals überprüft und haben uns dafür entschieden, Ihr Verkäuferkonto nicht wieder freizuschalten.”Also eigentlich kannte ich Amazon ja immer als recht seriöses Unternehmen. Aber so langsam zweifle ich irgendwie daran, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht. Es wurden Dinge von mir verlangt, ohne mir zu helfen und wurde bisher im Stich gelassen. Ich kann doch nicht einen zufriedenstellenden Maßnahmenplan erstellen, without knowing, was ich falsch gemacht habe. Ich kann doch nicht Informationen über ein Unternehmen geben, obwohl ich als privat angemeldet bin. Man wird mit vorgefertigten Standardschreiben abgespeist und redet ständig von Überprüfung, wo ich mir nicht vorstellen kann, dass die wirklich vorgenommen wurden, denn sonst würde man nicht sinnlose Fragen stellen und begründen können, welche Vorschrift ich verletzt haben soll. Noch werde ich darum gebeten, Verständnis für die Entscheidung aufzubringen. Das geht doch nicht, wenn mir Vorwürfe gemachen werden, die nicht stimmen. Man muss sich doch nicht alles gefallen lassen.Habt Ihr vielleicht eine Idee, was ich noch tun kann? Mittlerweile wurde ich darüber informiert, dass man mir nicht mehr weiter schreiben wird. Dabei hat Amazon bisher nichts anderes getan als Texte zu kopieren und loszuschicken!Liebe Grüße von einer verzweifelten,Jana http://www.fltopinsurers.com/ http://www.theindustryofcool.com/online-colleges.html
// Devanand
// 21.10.2013 // 13.26 //
bin davon fcberzeugt das sich UNITED f6ffentlich gegen Rechts positionieren wird , wenn, ja WENN Werth sich f6ffentlich und namctnlieh im Grenz Echo entschuldigt ffcr den Rufmord den man begangen hat, da dies aber NIEMALS von Seite Werth passsieren wird kann man doch die Sache jetzt auf sich beruhen lassen anstatt noch weiter d6l ins Feuer zu schfctten.Es ist aber auch sicherlich schwer zu verdauen das die werten Werther es nicht geschafft haben dauerhaft Leute zu sche4digen und den Auschluss aus dem Amateurfussballverband zu erzwingen .. http://aopbpk.com [url=http://geqtnrm.com]geqtnrm[/url] [link=http://sgzqwbed.com]sgzqwbed[/link]
// MichealMr
// 15.05.2014 // 02.36 //
cheapest tablet for kids <a href=http://carnegieofhomestead.com/cgi/buy-cytotec.html>cytotec online purchase</a> medical billing job description
// MiguHowlBalo
// 25.09.2017 // 07.15 //
Levitra Kaufen Austria <a href=http://cialtobuy.com>online pharmacy</a> Betnovate Cyalis Livraison Rapide

Mein Komment...

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.