Wer was bewegen will, muss auch unterwegs sein! Im Kopf, auf der Straße, im Netz oder in Namibia... Auf
unserem Weg Marken, Menschen und Gesellschaft positiv zu verändern, sammeln wir Zeichen und Bilder,
die es Wert sind. Teilt diesen Raum mit uns!

Wilfried Schmitt

SIGNS+PICTURES

Selbstheilungskräfte

Es gibt Herzensverbindungen, die enden nie! So bin ich Wilfried Schmitt begegnet. Einmal im Leben nach Afrika, sollte kein Traum bleiben für mich, sondern Realität. Ein Auszeit für mich, nachdem sich mein Leben mal eben um 360° gedreht hat. Ein altes geendet hat, und ich im durchstarten war ein neues zu beginnen.

Es begann mit einer Entdeckung in der Praxis meiner Therapeutin.
Es war ein Bild von ihr. Sie stand im Wüstensand, ging ihrer Arbeit nach und hatte ein Lachen im Gesicht, das mir einen Stich versetzte. Dieses Lachen wollte ich haben, wollte ich auch erleben und für immer festhalten.

Dieses Lachen – mein Lachen würde mich heilen. Ich erkundigte mich und erfuhr, das dieses Bild bei einer Reise entstanden ist, mit einem befreundeten Therapeuten Wilfried Schmitt, der Reisen nach Namibia unternimmt und noch Teilnehmer sucht.

Besser ging es nicht. Ich war dem Lachen zum greifen nah. Jetzt musste ich nur noch beschließen, mitzukommen.

Ich tat es. Und es war das Beste, was mir passieren konnte. Ich konnte mich erden im Wüstensand. Die Ruhe und Stille genießen. Tagebuch schreiben, die Savanne skizzieren. Affen, Elefanten, Ameisen und Giraffen begegnen.
Ich konnte mir selbst begegnen, auftanken und fühlte mich, wie in 'Mutters Schoß'.
So kam das Lachen von selbst und war ansteckend für alle!

Verdanken kann ich das Wilfried, der an die Wirkung der Natur Afrikas glaubt. Sie selber erlebt hat und dieses seinen Teilnehmern näher bringt. Es gibt keine bessere Schulung der Aufmerksamkeit, als dort. Er bringt dein ganzes 'Sein' wieder in Balance, denn »Alles darf sein.«

Wer Interesse hat sich auch auf dieser Reise neu zu begegnen, kann im nächsten Jahr, im August 2015 vom 8.-23.8. dabei sein.

Anmeldeschluss ist der 10.1.2015!

Gerne unterstütze ich das Projekt, damit möglichst viele Menschen von seinem Engagement und der wundervollen Reise profitieren können.

Alle Unterlagen dazu können angefordert werden unter: wilfried.schmitt@selbstheilungskraefte.de

Weitere Infos und Pressestimmen findet Ihr hier:

GREEN-BRAND-ACADEMY

SIGNS+PICTURES

Wir starten ab Januar 2014 eine Bildungs-Offensive für nachhaltiges Marketing und Design, für junge Akademiker aus aller Welt.

Unsere Studenten werden aus 10 Partnerländern kommen, um an unserem Studienprogramm teilzunehmen und hier die deutsche Sprache und Kultur kennenzulernen.

Hierfür suchen wir 10 Gastfamilien in Hamburg, die bereit sind junge Studenten ein Jahr bei sich aufzunehmen und zu begleiten. Sie können auch gerne als Singlehaushalt oder WG zu uns kommen und wir werden Sie als offizieller Partner der Akademie unseren Teilnehmern vorstellen.

Die Idee vom Responsible-Designer und unserem grünen
Bildungsprogramm:

Wir bieten ab 2014 ein erstes umfassendes Aufbaustudium für Kommunikations- und Mediendesigner in einem dualen Jahresstudium an.

'Grüne' Markenkommunikation, die unternehmerische Verantwortung kommuniziert, wird zum Hauptthema. Zusammen mit Unternehmen und gesellschaftlichen Einrichtungen entwickeln wir in Praxisprojekten eine gemeinsame 'grüne Haltung'  von der alle profitieren. Nachhaltige Markentwicklung, sowie Arbeitgeber- und Unternehmenskultur wird in Markenstrategien für entsprechende Medien konzipiert und in Kommunikationsmaßnahmen umgesetzt.

Hier profitieren Unternehmen und Studierende von internationalem Ideenaustausch, sowie einer erstklassigen Betreuung und Weiterentwicklung für die Marke & die eigene Karriere.

 Zum Dank ...

• .. erhalten Sie ein kleines Gastgeschenk.
• .. zeichnen wir Sie aus mit einem ‚Gastfamilien-Zertifikat‘
• .. werden Sie zu den Abschluss- und Ehrenveranstaltungen eingeladen.
• .. erhalten für Ihre Bereitschaft ein Wohngeld, um für die Unterkunftskosten des Studierenden nicht alleine aufkommen zu müssen.

Für Fragen und weitere Informationen melden Sie sich bitte bei: 

Anja Germershausen
CEO & Gründerin

'Green Brand Academy' International

Mail: germershausen@signs-pictures.de
Tel. 040-41304796 Fax. 040-41304798 

Folgen Sie der GREEN-BRAND-ACADEMY auf Facebook:

Green-Brand-Academy

SIGNS+PICTURES

Unsere Imagekampagne 'Responsible Designer' ist im Kasten. Wir suchen hierfür nationale und internationale Mitstreiter, die als Sponsoren zum Aufbau unserer 'Green-Brand-Academy' International ein selbstbewusstes und engagiertes Menschenbild für ihre Unternehmenskultur und Gesellschaft in die Welt tragen möchten.

Überall wo Kreativität, Gestaltungskompetenz und Verantwortung gefordert ist, wollen wir den Fokus setzten und Menschen und Unternehmen stärken an ihren eigenen Werten und Kompetenzen zu arbeiten. Für mehr Selbstbestimmung, Gestaltungskompetenz und Anerkennung in Beruf und Alltag. 

»Der Fotograf Thomas Flaswinkel hat sich in unserer Kampagne 'Responsible Designer' unterschiedlichen Menschen in Portraitaufnahmen gewidmet. 22 beeindruckende Motive sind entstanden von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, die einen 'Raum' bekamen sich mit ihrer individuellen Identität und eigenem Gestaltungswillen authentisch, kompetent und selbstbewusst zu präsentieren.« 

Für weitere Anfragen, Einblick in unsere Kampagne und individuelle Sponsoren Angebote melden Sie sich bitte bei: 

Anja Germershausen
CEO & Gründerin

'Green Brand Academy' International
mail. germershausen@signs-pictures.de
tel 040-41304796 fax 040-41304798 

Folgt uns auf Facebook!

.........................................................................................................

Our image-campaign 'Responsible Designer' is finished. Now we are looking for national and international brands and companies as sponsors who want to support our 'Green Brand Academy' International for the start and want to carry a confident and committed people image for their company culture and society in the world.

Wherever creativity, design expertise and responsibility is required, we want to focus and put people and businesses to strengthen their own values and skills to work. For more self-determination, design expertise and recognition in business and everyday life.

"The Photographer Thomas Flaswinkel has devoted in our campaign 'Responsible Designers' different people in portraits. 22 stunning motives are created by adults, adolescents and children. Presenting themselves in a 'space' authentically, competently and confidently with their individual identity and their own creative will. "

For further inquiries, insight into our campaign and individual sponsor offers, please contact:

Anja Germershausen
CEO & Founder

'Green Brand Academy' International
mail. germershausen@signs-pictures.de
Phone +49 40-41304796 Fax +49 40-41304798

Follow us on Facebook!

GREEN-BRAND-ACADEMY

SIGNS+PICTURES

Unsere nächste Veranstaltung steht an, um die Green-Brand-Academy auf den Weg zu bringen. Dazu möchte wir Euch herzlich einladen! Wir suchen interessierte Menschen unter Euch, die in unserem Foto-Shooting für die Kampagne 2013 - 'Responsible Designer' mitwirken wollen.

Thomas Flaswinkel, ein Freund und professioneller Fotograf wird hinter der Kamera stehen, um dafür wunderbare Portrait Aufnahmen von Euch zu machen, die Ihr als Dankeschön auch selber bekommt. Hier ein Einblick in seine Arbeiten: www.thomas-flaswinkel.de/portfolio.html

Wo und wann?
Am 28.5.2013 um 18:00 bis 21:00 im Gewerbe5 / www.gewerbe5.de (Beim Grünen Jäger 1).


Was muss ich mitbringen?

'Come as you are' ist unser Motto und unterstreicht die Haltung einer authentisch und selbstbestimmten Lebenseinstellung. Zeige Dich als 'Gestalter Deines eigenen Lebens' vor der Kamera. Einfach, authentisch  und selbstbewusst.  

Wenn Du Dich darin wiederfinden kannst, freuen wir uns über Dein Engagement und 'Mut' dabei zu sein. Melde Dich an, um mitzumachen oder komm einfach vorbei, um 'Hallo zu sagen' und den anderen Mut zu machen. 

Wir freuen uns auf Dich!

Folge uns auf Facebook, um mit uns in Kontakt zu bleiben und melde dich dort zur Veranstaltung an. Näheres findest du unter den links.

Green-Brand-Academy

SIGNS+PICTURES

Die weltweit wichtigste Energietechnologiemesse fand dieses Jahr vom
8.4.2013 bis 12.4.2013 in Hannover statt. Der Schwerpunkt lag auf Einsparpotenzialen und mögliche Effizienzsteigerungen durch dezentrale Energieversorgungslösungen. 

Auch SIGNS+PICTURES war mit dabei und Anja Germershausen stellte in einer Präsentation, die neu ins Leben gerufene Green-Brand-Academy International vor. Sie erläuterte hier ausführlich wie wichtig CSR (Corporate Social Responsibility) für Unternehmen und natürlich auch für die Green-Economy ist.

Was bedeutet CSR für die Gesellschaft, Unternehmen und das Marketing? 

Die Anfänge des Marketings, wie wir es kennen, waren in den 50er Jahren.
Alle Wünsche der Bevölkerung in dieser Zeit waren simpel und Unternehmen konnten sie erfüllen. Konsumorientierung als Traumabewältigung des Krieges. Der Wunsch nach einer langlebigen Waschmaschine, die repariert wird, wenn sie kaputt geht, Urlaub und Bequemlichkeit, spielten eine große Rolle.   

Anfang der 90er Jahre bekam das Thema erneuerbare Energien einen Schub.
Die Regierung beginnt dahingehend umzudenken, jedoch ist die Finanzierung noch unklar.
In den darauffolgenden 20 Jahren änderte sich einiges. Unternehmensziele des immer schnelleren und höheren Gewinns und die Kundenzufriedenheit klaffen deutlich auseinander.
Der Wunsch nach Werten wie Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und Individualität steigt in der Gesellschaft, wird aber nicht erfüllt. Unternehmen bleiben in ihren Strukturen und verpassen den Anschluss im Wertewandel.

Heute merkt man deutlich, dass der gesellschaftliche Umbruch stattfindet:
Das reine Qualitätsversprechen reicht dem Menschen nicht mehr aus. Vereinzelt haben es große Unternehmen bereits verstanden und ihre Marke in Richtung nachhaltiges Agieren und green-branding gewandelt (z.b. Mc Donalds) oder hinterfragen öffentlich problematische Themen und ihr eigenes Produkt (z.b. BP). 

Was den meisten Unternehmen fehlt ist für ihre Glaubwürdigkeit einzutreten und diese zu kommunizieren, um eine Konvergenz zu gesellschaftlichen Werten zu schaffen.

Auch Unternehmen der erneuerbaren Energien müssen sich fragen, wo und wie sie sich mit ihrem Vorhaben in diesem Wertewandel positionieren können. Hierfür setzt sich die Green-Brand-Academy International mit ihren Angeboten für die Markenpositionierung zur Green-Economy ein.

Seien Sie gespannt auf mehr Input mit konkreten Angeboten aus unseren laufenden Präsentationen.

Weitere Informationen zu unserem Vorhaben der Green-Brand-Academy und den neuen Berufsbildern zum CSR-Brand-Designer und CSR-Brand-Manager können sie auf unserer Facebookseite verfolgen:

Green-Brand-Academy

SIGNS+PICTURES

Mit unserer Kampagne »Responsible Designer« möchten wir monatliche Veranstaltungen zur »Green-Brand-Academy« International starten.

Hier möchten wir über die Inhalte unserer dualen Studienangebote zum CSR-Brand-Designer und CSR-Brand-Manager informieren, Eure Unterstützung bekommen und Gäste vorstellen, welche die Themen Nachhaltigkeit, Unternehmenskommunikation, Marketing und Design aus der Perspektive der aktuellen gesellschaftlichen Bedürfnisse, Unternehmens-Trends und eigener Visionen veranschaulichen.


Unsere erste Veranstaltung findet am 3. April von 18.30 bis 21.00 Uhr in den Räumen von Gewerbe5 statt – mitten im Kiez neben Mr.Kebab und verspricht einen Appetithappen der Studienangebote mit 'special Guests' zu unseren Inhalten.

Alle aktuellen Infos findet Ihr unter unserem link unserer Facebookseite der Green-Brand-Academy, die wir dazu für Euch bereit halten.
Bitte die Seite 'liken', um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und unseren Veranstaltungen zu folgen!

...................................................................................................................

With our campaign "Responsible Designer" we want to start monthly events for the »Green-Brand-Academy« International.

Here we would like to inform you about the content of our dual degree programs for CSR-Brand-Designer and CSR-Brand-Manager, to get your support and introduce you top speakers for sustainability, corporate communications, marketing and design from the perspective of current social needs, company-trends and illustrations of their own views.

Our first event starts on April 3rd from 18.30 until 21.00 clock at Gewerbe5 - right next in the neighborhood of 'Mr.Kebab' and promises an appetizer of the study program with 'special guests' to our content.

All current information can be found at our link to our Facebook page of the Green-Brand-Academy here.
Please support our FB-page with your 'like' to stay up to date and follow our events!

Medien(in)kompetenz

SIGNS+PICTURES

Der 2. Medienkompetenztag fand dieses Jahr auf dem Gelände von Kampnagel statt. Schwerpunkt war dieses Jahr die Medienkompetenz in Familien. Oder auch die heutzutage oftmals zu starke, falsche Nutzung von Handys, TV und Internet, von Kindern und Jugendlichen. Gleichzeitig gibt es grade in dieser „Welt“ Sachen mit gefährlichen oder nicht jugendfreien Inhalten wo es noch große Lücken zu schließen gibt.

In diesen Anliegen gab es interessante Vorträge und Kurzfilme unter anderem von den Soziologen Prof. Dr. Lange und Dr. Maya Götz (IZI). Die insgesamt 37 Aussteller taten ihr bestes ihre Projekte zu präsentieren, die sich unter anderem mit Medienkompetenzschulungen für Pädagogen und Eltern befassen. Neue und alte interaktive Programme und Initiativen wurden vorgestellt. Schulen waren vertreten die den Themenkreis Medien schon fest mit in den Unterrichtsplan aufgenommen haben. Ein Internetradio wo Kinder selbst das komplette Programm bestimmen können, Musik- und Filmworkshops im Netz, sowie Institutionen wie Dunkelziffer, die sich schon lange gegen Kindesmissbrauch und Pornographie stark machen, waren anwesend, um nur ein paar zu nennen


Medien in Familien.. Oder auch Familie 2.0.
Was heißt das Heute?


Oftmals ist es ein Streitpunkt und das Unverständnis ist groß zwischen den Generationen – Klar, da die Alten einfach unter ganz anderen Umständen aufwuchsen, es damals fast nur Plattenspieler und „das Erste“ gab. Und die Scheu und Abneigung ist leider oft sehr groß sich mit diesen neuartigen Zeugs auseinander zu setzten.. Man ist analog eingestellt.
Es geht aber noch tiefer, den abgesehen von den technischen Fortschritt hat sich auch unser Leben, die Menschen und der Umgang miteinander stark verändert. Alles geht schneller, Zeit für sich bleibt kaum noch, beide Eltern müssen den ganzen Tag über arbeiten, immer weniger Geld.. Es lässt sich nicht wegreden. Ist es nicht viel intelligenter sich dann die Frage zu stellen was die Ursache des starken Konsums von Medien unser Jugend ist anstatt es selbst als Gefahr abzutun? Welche Bedeutung haben sie in unserer jetzigen Zeit, was übernehmen sie für Funktionen? Man sollte sich diese Fragen stellen!

Beispiele:

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft wo man häufig
(sogar von den Eltern) nur Lob bekommt wenn man etwas „leistet“, gute Noten hat usw. - aber nicht weil man einfach nur da ist! Es ist Fakt - Viele seelische Grundbedürfnisse werden Heute einfach kaum oder nur zum Teil befriedigt – Da fühlen sich junge Menschen meistens gut aufgehoben auf Selbstdarstellungsseiten wie Facebook (wobei diese selbstverständlich auch nur zur herkömmlichen Kommunikation genutzt wird) oder in einen Videospiel wo sie ihre Anerkennung bekommen die einfach im echten Leben fehlt. „Hanna-Montana“ oder „Germany’s-Next-Top-Model“ wird häufig von jungen Frauen gesehen – Warum?
Weil sie die Selbstreflexion brauchen. Ich sehe die Medien nicht als das Problem an sondern Eltern, Pädagogen und die Politik die es sich oft zu leicht machen und ihr Unverständnis durch ihr handeln und mit sinnlosen Verboten zum Ausdruck bringen anstatt sich den wahren Ursachen zu stellen. Dies waren Beispiele von vielen. Die massive Nutzung zeigt einfach das der Jugend etwas sehr wichtiges fehlt, das sie sich offensichtlich nur so holen können, sie „ein offenes Ohr“ brauchen, Bestätigung, Zuwendung und Individualität. Fragt man irgendwen hört man sehr oft immer wieder das gleiche: „ich werde nicht verstanden!“ – Vielleicht sollte man mal da endlich ansetzen?

Ich könnte noch tiefer gehen, da es ein Problem ist das auch langsam in der Erwachsenenwelt wächst. Immer mehr kommen mit der Informationsflut nicht zurecht, das wirklich wichtige wird leicht übersehen - Man ist immer auf Abruf und erreichbar. Statistiken belegen das fast 40% (ca. 164 Millionen Menschen) der EU-Bevölkerung jährlich unter einer klinisch bedeutsamen psychischen Erkrankung leiden, die wenigstens sich jedoch ausreichend behandeln lassen (können), Burnout + Co. Aber in meinen Bericht geht es ja um unsere Jugend also belasse ich es bei diesen Beispiel, obwohl es dazu parallelen gibt. Am ehesten sieht man es ja auch an unseren Kindern ..

Ich finde der 2. Medienkompetenztag in Hamburg war auf jeden Fall ein weiterer wichtiger Schritt die Kluft zwischen den Generationen zu verkleinern, eine Brücke zu schaffen, eventuell den einen oder anderen Denkanstoss zu geben und das Internet sicherer zu machen. Es ist meiner Meinung nach unverzichtbar, erstens Medienkompetenzschulungen für Pädagogen gesetzlich z.b. durch Fortbildungsmaßnahmen zu verankern - Und zwar in allen Bereichen wo mit jungen Menschen gearbeitet wird. Zweitens sollten Schulen die Thematik fest mit in den Unterrichtsplan mit aufnehmen und mit den Eltern zusammen arbeiten. Es ist jetzt offensichtlich das Medien in unseren Leben einfach nicht mehr wegzudenken sind, sie immer mehr Funktionen übernehmen. Wir müssen uns daran gewöhnen!

start ab Oktober 2011

SIGNS+PICTURES

Werde Kommunikationsexperte für Nachhaltigkeit in Marken-Design und Marken-Management!

Wer heute als Kommunikationsdesigner oder im Marketing für Unternehmen arbeiten will, kommt an dem Thema Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung (CSR-Corporate Social Responsibilty) nicht vorbei. Für Marken wird es sogar zur Pflicht, sich einen neuen Auftritt zu verschaffen, um damit die eigenen Werte zu transportieren, um im Markt mithalten zu können.

Damit ändert sich auch das Bild eines Designers und Marketingmanagers komplett!

Wir haben zwei neue Ausbildungsgänge aufgebaut, die speziell auf die neuen Anforderungen von CSR und Nachhaltigkeit in den Berufsfeldern Marketing und Design eingehen; zum

CSR-Brand-Manager/in und CSR-Brand-Designer/in

// Wir möchten Dir in der Ausbildung und Grundstufe unser Wissen von Experten der Nachhaltigkeit aus verschiedenen Disziplinen und Handlungsfeldern (Unternehmen, Mitarbeiter, Umwelt, Gesundheit, Mode, Bildung, Gesetzmäßigkeiten und Produktionskreislauf) weitergeben und Dich mit den technischen und wissenschaftlichen Grundlagen für Design und Marketing an praktischen Arbeiten vertraut machen.
// In der Hauptstufe werden für bestimmte Handlungsfelder Konzepte und Umsetzungen entwickelt, die im internationalen Markt der Vernetzung mit Nachhaligkeitskampagnen kommunizieren werden.
// Die Abschlussprüfung enthält ein integriertes Wissen beider Stufen mit einer eigenständigen Kampagnenentwicklung im »Couragierten-Marketing«.

Berufliche Ausbildung mit Diplom: 3 Jahre, mit staatlicher Anerkennung, Bafög-Anträge können nach ein oder zwei Semestern beantragt werden. Praxisnah durch Unternehmensaufträge, Praktikum in einem Unternehmen, gesellschaftliche Einrichtung, geschult von internen und externen Referenten, Internationaler Austausch mit Partnereinrichtungen z.B. in in der Türkei, USA oder Italien

»CSR zahlt sich aus! Deshalb brauchen wir ein erweitertes Berufsbild in den Kommunikationsberufen zu Themen der Unternehmensverantwortung (CSR) Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit in Marketing, Vertrieb, Kommunikation und Design.« Anja Germershausen, Akademieleitung

CSR-Brand-Manager/in Klassische Marketingmethoden für Unternehmen, Erarbeitung von CSR-Strategien für Vertrieb und Markenimage, CSR-Reportings, Sponsoring, Fundraising, Gesellschaftswissenschaftliche Studien zur Nachhaltigkeit, Konzepterstellung und Vermarktung, sozial networking on- und offline, Erstellung von Präsentationsunterlagen.

CSR-Brand-Designer/in Konzeptionelles-, gestalterisches- und technisches Know-How eines Designers für Print und Web für nachhaltige Marken-Identitäten, Umsetzung von CSR-Strategien in Design- und 
Kommunikationslösungen, Fokus auf nachhaltige Produktionsverfahren, Packaging, Kampagnen, Präsentationsvorlagen, Geschäftsberichte, Kundenmagazine, Mailings, Erstellung von Film- und Tondokumenationen.

Vorraussetzungen für die beiden Berufsfelder

CSR-Brand-Manager/in Volljährig, gutes Allgemeinwissen, zweite Fremdsprache, soziale Kompetenz, andere für ein Produkt oder Dienstleistung begeistern können, Souveränität, Querdenker, Verständnis für Prozessabläufe, Erfolgsorientiert, Belastbarkeit, Verhandlungsgeschick, rechnerisches Verständnis, Fachhochschulreife,  Hochschulreife

CSR-Brand-Designer/in Kreativität, Medienbegeistert, selbstständiges Arbeiten, teamorientiert, kommunikationsstark, Querdenker, Bild- und Textaffinität, künstlerische Begabung, Lern-und Begeisterungsfähig, Mittlere Reife,  Fachhochschulreife,  Hochschulreife

3 jähriges Ausbildungsprogramm – Interdisziplinär in 4 Modulen mit Grundstufe, Hauptstufe und Abschluss-Semster.

Modul 1 Analyse Unternehmensvorstellung in Marketing und CI / CD Markendarstellung und Kommunikation, CSR-Inhalte studieren und darauf aufbauen

Modul 2 Konzepterstellung für CSR-Programme Interne oder externe Maßnahmen in Marketing und Kommunikation, Präsentation und Designumsetzungen, Technische Schulung von Programmen und Abläufen on the Job, Kennenlernen von gesellschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen. Ein 1/2 jährliches Praktikum in Unternehmen oder Einrichtungen

Modul 3 Vernetzung Sponsoring, Fundraising, Vernetzung, social media, Training soziale Kompetenz, Begleitung einer CSR-Programmdurchführung

Modul 4 Medienkompeten Erlernen von Präsentationstechniken, Dokumentationen in Text und Bild, Techniken in Film, Radio, Web und Print.

Monatlicher Beitrag 400,-EUR (ohne Mehrwertsteuer) / 150,- Aufnahmegebühr (einmalig)

Um in kleinen Gruppen von maximal 10 Personen interdisziplinar und entsprechend effektiv studieren zu können, benötigen wir zusätzliche finanzielle Förderung von Unternehmen und Stiftungen, die wir für eine Förderung von drei Jahren angefragt haben.

Für nähere Informationen stehen wir jeder Zeit zur Verfügung!

UTKU SALIHOGLU
Leitung für CSR-Brand-Management
utku.salihoglu@signs-pictures.de

Bartelsstraße 26
20357 Hamburg
Tel. 040-41.30.47.96
0176-943.75.501

ANJA GERMERSHAUSEN
Leitung für CSR-Brand-Design
anja.germershausen(at)signs-pictures.de

Bartelsstraße 26
20357 Hamburg
Tel. 040-41.30.47.96
0176-20.11.19.24

Studierende können sich hier auch informieren über Zuschüsse für ihrer monatlichen Beiträge

Wir machen das!

SIGNS+PICTURES

»Als Spezialisten für »Nachhaltiges Marketing & Vertrieb für die interkulturelle Marktbeschaffenheit in der Türkei«, möchten wir Unternehmen auf dem Weg der Expansion dorthin unterstützen.« Anja Germershausen & Utku Salihoglu von S+P

Prämisse:
Firmen die eine Expansion Richtung Türkei anstreben, um danach im nahen Osten agieren zu können. Diese Firmen wünschen den ganzen Prozess schon beim Aufbau outsourcen zu wollen. Es soll hierbei eine Tochtergesellschaft aufgebaut werden, die direkt an die Muttergesellschaft gebunden ist.

Was kann S+P?
// Erstellung einer Analyse über den Markteinstieg
// Zusammenstellung aller Dokumente für den Genehmigungsprozess beim Ministerium
// Aufbau einer Tochtergesellschaft mit notwendiger Rechtsform
// Während des Genehmigungsprozesses – Aussuchen des Personals, Einschulung
// Erstellung der Werbung und Kreativarbeit für die Firmen: Markenaufbau, Außenwerbung, Geschäftsausstattung, Kataloge bis zur Webseite
// Definition von Umsatzzielen und Erstrebung der Expansion
// Beginn des Vertriebs nach Genehmigungserteilung

Wir stellen Ihnen ein Team zusammen aus Experten für die Türkei inkl. Rechtsberater, Steuerberater, Zollberater.

Zunächst analysieren wir Marketingmöglichkeiten machen Abfragungen in der Türkei.

Danach bauen wir passende Marketingkonzepte auf und leiten die Geschäfte in die Wege.
Um Waren in der Türkei absetzen zu können, braucht man Genehmigung von entsprechenden Ministerien. Während wir die Genehmigungsprozesse einleiten, gründen wir parallel eine Tochtergesellschaft in der Türkei. Bis zur Erteilung der Genehmigung machen wir alles ... von der Anmietung des Büros und des Lagers bis zur Kreativarbeit, Werbung, Personaleinstellung und Personalschulung.

Nach der Lieferung der Waren fangen wir mit dem Vertrieb an.

Wir starten mit definierten Umsatzzielen für die Mitarbeiter, die sich mit Prämien höhere Ziele aufbauen.

Für nähere Informationen sprechen Sie uns gerne an!

UTKU SALIHOGLU
Beratung & Vertrieb
utku.salihoglu@signs-pictures.de

Bartelsstraße 26
20357 Hamburg
Tel. 040-41.30.47.96
0176-943.75.501

ANJA GERMERSHAUSEN
Marketing & Design
anja.germershausen(at)signs-pictures.de

Bartelsstraße 26
20357 Hamburg
Tel. 040-41.30.47.96
0176-20.11.19.24

...............................................................................................................................................

Expansion to Turkey! We make it! with SIGNS+PICTURES

»We, as specialists for Corporate Responsibility and Marketing & Sales for the intercultural market of Turkey, would like support the companis which want to expand in Turkey.« Anja Germershausen & Utku Salihoglu S+P

Premiss:
The companies that want to expand to Turkey from where they can target to near east countries. Those companies want to outsource the marketing and sales by establisment of those. It will a branch company which is directly connected to the main company.

What can S+P do?
// an analysis for marketing start
// preparing of all the documents fort he allowance of import from turkish ministery
// establishment of branch company in essential form
// in the time of allowance, seek for employees, and prepare them about the start
// the conception of advertisement and creative job for ethe company; branding, design, advertisement, the katalogues, web sites, trademarking etc.
// definition of turnover and planning of Marketexpansion
// after issue of allowance start of sales

We build up a team which also includes the lawyer, tax advisor and border advisor.

After then we build the suitable marketing concept and begin the business. It is necessary to get an allowance from the ministery to sell the products in Turkey. In the time of processing of allowance we make everything finish for the start for marketing and sales. Rent of the office and store, realize the creative jobs and advertisement, finding of employees and teaching them.

After getting allowance and transport of the goods we start the sale.

We beginn with turn over target of the employee which they can increase and earn more.

Think global not local.

Please contact us for more informations:

UTKU SALIHOGLU
Consulting & Sales
utku.salihoglu@signs-pictures.de
Bartelsstraße 26
20357 Hamburg
Tel. 040-41.30.47.96
0176-943.75.501

ANJA GERMERSHAUSEN
Marketing & Design
anja.germershausen(at)signs-pictures.de
Bartelsstraße 26
20357 Hamburg
Tel. 040-41.30.47.96
0176-20.11.19.24

START OKTOBER 2011

SIGNS+PICTURES

Die Bundesregierung möchte CSR-Unternehmungen unterstützen und hat bis zu 350 Mrd Euro im Jahr in Förderungen investiert. Damit soll CSR zum Aushängeschild »Made in Germany« werden.

NEU: Ab Herbst 2011 möchten wir 10 Ausbildungsplätze, über 3 Jahre, für Marketing Berater und Kommunikationsdesigner schaffen mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung (CSR) für entsprechende PR-, Design- und Marketingleistungen.

SO GEHTS: // Beide Berufsfelder CSR-Brand-Manager/in oder CSR-Brand-Designer/in werden interdisziplinär mit Inhalten der Nachhaltigkeit und CSR-Programmen IHRES Unternehmens aufgefüllt.

// Praxisnah werden Reportings, Geschäftsberichte, CSR-Kampagnen, Design- und Marketingstrategien dazu von den Auszubildenden umgesetzt.

// Die Auszubildenden stehen Ihnen während der dreijährigen Ausbildungszeit durch Praktikas zur Verfügung.

// Nach Abschluss profitieren Sie von deren Wissenskompetenz im eigenen Unternehmen und können übernommen werden.

//////// Wir suchen Unternehmen, die davon profitieren wollen! ///////////

In Kooperation mit Unternehmen, Nachhaltigkeitsspezialisten, Witschafts-, Design- und Markenexperten, sowie sozialen Einrichtungen erfolgt die Ausbildung im dualen System.

Für nähere Infos zu unseren Kooperationsmöglichkeiten kontaktieren Sie uns!
SIGNS+PICTURES Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung
Anja Germershausen, Bartelsstraße 26, 20357 Hamburg,Tel 040-4130.47.96
germershausen@signs-pictures.de, www.signs-pictures.de

Daniel Häni 24.9.10:00 Uhr

SIGNS+PICTURES

Was sagt die Kreativ- und Medienwirtschaft zum »bedingungslosen Grundeinkommen«?

Im Rahmen der Veranstaltung »Gespräche über Morgen« möchten wir Euch zu einem besonderen Leckerbissen am Freitag morgen mit DANIEL HÄNI in die Akademie SIGNS+PICTURES einladen :)!

// Frühstücks-Talk mit DANIEL HÄNI
// am Freitag, den 24.9.2010 um 10.00 Uhr
// Kostenbeitrag 10,- EURO

Begeisterte und Kontrahenten, Interessierte, Zweifler und Befürworter sind willkommen, um die Idee des »bedingungslosen Grundeinkommens« BGS voranzutreiben und bei Kaffee und Crossaints leidenschaftlich oder auch leise mit zu debattieren.

Daniel Häni ist einer der Vorreiter des Gedankens, des BGS im Umfeld von Götz Werner und freut sich auf heikle und progressiven Frage.
Unten ein paar links die Euch mit dem Thema vertraut machen.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen unter: akademie(at)signs-pictures.de

ORT: SIGNS+PICTURES Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung. Bartelsstraße 26. 20357 Hamburg.Tel: 040-41304796

MI 26.5.10 // 18:00 -21:00 UHR

SIGNS+PICTURES

Christian Wiebe, ein Mensch mit Leidenschaft verdient sein Geld mit »Gutes tun«. Statt sich Sorgen zu machen um das Elend der dritten Welt, krempelt er lieber gerne selber die Ärmel hoch, um spenden zu sammeln im Land der Privilegierten, zur Sicherung der Trinkwasserversorgung für den Rest der Welt.

Zusammen mit seinen 5 Kollegen bei VIVA CON AGUA, veranstaltet er aktive Wassermärsche in ganz Deutschland, sammelt spenden zum Brunnenbau und wirbt seit neuestem für die eigenen Trinkwassermarke VIVA CON AGUA mit dem Spruch: Trink Wasser für Trinkwasser.

Was VIVA CON AGUA alles auf die Beine gestellt hat in den letzten 5 Jahren und wer, wen in St. Pauli dabei zum Aufstieg verholfen hat … ;) werden wir von Christian Wiebe plakativ erfahren.

Ein Lob dem Trinkwasser, das uns an diesem Abend reichlich zur Verfügung stehen wird!!

Ich freue mich, Euch bei dieser Gelegenheit in die Akademie einzuladen und wünsche uns einen interessanten, feucht, fröhlichen Abend :)!!

Anmeldung erwünscht !!… wir haben zwar reichlich Trinkwasser zur Verfügung, dafür leider nur begrenzte Plätze ;)!

ORT: SIGNS+PICTURES Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung. Bartelsstraße 26. 20357 Hamburg.Tel: 040-41304796

CSR-Congress 2011

SIGNS+PICTURES

ISTANBUL, where the west meets the east in culture and earth!!!

We will start an international congress for students in Istanbul, to create campaigns for Corporate Social Responsibility programms for big brands. I want to find a home for this congress during the next weeks, at one famous University ...

Please, join me, to find the right place ;)!!

Kampagnenentwicklung!

SIGNS+PICTURES

Unsere nächste 5 monatige Grundausbildung zum CREATIVE SOLDIER OF CSR mit dem Projektthema »Wasser« startet im Februar 2010. 1 x wöchentlich, Mittwochs von 16.00 bis 21.00 Uhr bis Ende Juni. (Ein weiterer Kurs im Februar ist in Planung.)

Der Kurs endet mit der Präsentation für das Unternehmen und einem Zertifikat zu eurer Ausbildung.

Mit an Bord ist der gemeinnützige Verein VIVA CON AGUA als Wissensbringer für unser Nachhaltiges Thema. Unter unserem FACEBOOKprofil findet ihr unsere Weiterbildungsmodule und Inhalte zu unseren Seminartagen und die REFERENTENliste.

Anmeldung erbeten bis zum 26.1.2010 unter: akademie@signs-pictures.de

Wir feuen uns, auf die gemeinsame kreative Arbeit, in interdiziplinären workshops mit hochkarätigen Referenten! Am Ende ensteht ein Kommunikationskonzept, präsentiert vor dem Unternehmen, das sich gewaschen hat ;)!

Einen schönen Januar, bis dahin, wünscht Anja Germershausen

12. Dezember in Berlin

SIGNS+PICTURES

Das Jahr geht zu Ende und der Bruttosozialpreis hat sich vorher noch im schönen Meistersaal am Potsdamer Platz zur Präsentation und Preisverleihung verewigt :)! 12 Studentengruppen haben sich diesmal präsentiert, und ihr Bestes für gute startegische und kreative Werbekonzepte für Non-Profit-Organisationen gezeigen.

Bekannte NPO´s wie die Welthungerhilfe, Reporter ohne Grenzen, DLRG, Diakonie und Taz Pantherstiftung waren einige davon.

Der erste Platz ging an das Studententeam der UDK Berlin für die DLRG Schleswig Holstein, der 2. Platz für die taz Pantherstiftung und 3. Platz für die WDCS Deutschland – eine Organisation zur Rettung der Wale. Mehr über die Gewinner erfahrt ihr auf der Webseite vom Bruttosozialpreis im Link unten.

Zu meinen Favoriten gehörte die »Wal-Kampagne« mit dem »Walhelfer« zum Spendenaufruf und die Ideen Umsetzung für die German Toilet Organization mit der »Toilette als geschützter Ort der Würde«, den nur jeder zweite oder dritte Mensch aufsuchen kann, da immerhin 41 % der Weltbevölkerung über keine sanitäre Einrichtung verfügt.

Glückwunsch von mir zu diesen starken, kreativen und einfachen Botschaften!!!

Insgesamt fand ich es auch wieder Klasse, wie gut sich die Studenten in gesellschaftliche Themen eingefunden haben und mit ihrem eigenen Blick einen  Ausdruck dafür gefunden handen.

Eine Aufgabe, der wir bei SIGNS+PICTURES in unserer Grundausbildung zum »Creative Soldier of CSR« ab Februar 2010 auch wieder nachgehen werden.

Gefragt ist eine Werbekampagne für Unternehmen mit einem gesellschaftsrelevanten Thema. Wer möchte kann sich als Student für ein kostenfreies Stipendium bei uns bewerben. Selbstkostenpreis 70,- EUR monatlich, einmal wöchentlich in der Akademie und berufsbegleitend. Hier werden euch Fachkenntnisse zu den Themen Marke, Unternehmensverantwortung, Nachhaltigkeit, PR und Marketing in kreativen workshops vermittelt.

Unser Partner dabei ist VIVA CON AGUA und unser gesellschaftlich relevantes Thema, dass von eine Marke kommuniziert werden soll ist nahe liegend ... Wasser :)!

Mehr dazu fogt die Tage auf unserer Webseite, im Blog und auf Facebook mit weiteren aktuellen Meldungen.

Anmeldung und weitere Infos unter: SIGNS+PICTURES, Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung, Bartelsstraße 26, 20357 Hamburg, 040-41.30.47.96, akademie@signs-pictures.de, www.signs-pictures.de

DO 26.11. 2009 // 19.00 Uhr

SIGNS+PICTURES

Eine gute Frage, die da durch unsere Gesellschaft geistert und der wir bei SIGNS+PICTURES, zu unserem Themenabend, auf den Zahn fühlen wollen.
Es gibt einen Film dazu, den wir euch zeigen möchten und Sven Prien-Ribcke vom Hamburger Netzwerk Grundeinkommen wird für uns Rede und Antwort stehen ;).

Wer sich vorab zu dem Thema informieren möchte, erhält auf der Webseite initiative-grundeinkommen (siehe link) ausführliche Informationen zu dem Thema. Und davon reichlich! Zusammengestellt von Daniel Häni und Enno Schmidt, vom Unternehmen Mitte, die zum Thema »gesellschaftliche Verantwortung« noch andere kreative Projekte zu bieten haben.

// Beitrag für den Abend: 10,- EUR (Kost & Getränke) und eure spannenden Antworten zum Thema :).

ORT: SIGNS+PICTURES. AKADEMIE der gesellschaftlichen Verantwortung. Bartelsstraße 26. 20357 Hamburg. Tel: +49.40.41.30.47.96 Fax: +49.40.41.30.47.98

Wir bitten um eure Anmeldung bis zum 23.11. und freuen uns über einen diskussionsfreudigen Abend. akademie(at)signs-pictures.de

Start: September 2009

SIGNS+PICTURES

Willkommen in der Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung
Studieren Sie Corporate Social Responsibility (CSR) für das Marketing des 3. Jahrtausends. Im Rahmen einer viermonatigen Grundausbildung oder eines Jahres-Studiums.

Jetzt einschreiben!

Anmeldeschluss: 25.08.2009

..........................................................................................................................

Ausbildung zu ganzheitlicher Markenführung - wie Unternehmen
das 3. Jahrtausend prägen können
In der Krise verlieren Unternehmen an Glaubwürdigkeit. Für die neue Zukunft wird gesellschaftliche Verantwortung ein unternehmerischer Mehrwert sein.
Unternehmen, die sich Verantwortung auf die Flagge schreiben, werden vorne liegen.
In der Wahrnehmung, in der Glaubwürdigkeit und in der Akzeptanz der Verbraucher.
Diese Aufgabe braucht vorausschauende Köpfe wie Sie!

Soziale Kompetenz für die Unternehmen von morgen
Studieren Sie soziale Kompetenz für Unternehmen. Lernen Sie praktische Wege kennen, wie sich eine Marke zur verantwortungsvollen Marke wandeln kann.
Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft.

Für Marken-Visionäre, Universal-Spezialisten, Design-Helden und Innovatoren
Die Ausbildung richtet sich an alle, die sich in den Kommunikations-, Design- und Marketingberufen weiter qualifizieren möchten.
Entweder als Junior bzw. Senior Brand-Manager in Unternehmen, Brand-, Design- und Werbeagenturen oder als Chief Visionar Officer in der Unternehmensführung.
Erweitern Sie Ihren Marken-Horizont!
 
Von klugen Köpfen, erfahrenen Praktikern und renommierten Dozenten hautnah lernen
Lernen Sie von den Erfahrungen renommierter Praktiker aus Humanwissenschaft, Marketing, Kunst und Medien.
Fachjournalisten, Markenspezialisten, CSR-Berater, Wirtschaftsexperten – lernen Sie kluge Köpfe kennen! siehe link Kompetenzköpfe2009

Starten Sie jetzt mit einer viermonatigen Grundausbildung.

In 16 praxisnahen Tagesseminaren Zukunftswissen erwerben - auch berufsbegleitend möglich
Im Fokus der Studieninhalte steht die Couragierte Marke® mit Fragestellungen wie:
• Wie lassen sich innovative Gesellschaftsthemen in den Markenkern integrieren?
• Wie können gesellschaftliche Themen aufmerksamkeitsstark kommuniziert werden?
• Wie werden Gelder für Fundraising akquiriert?
• Wie lassen sich geeignete Koop-Partner finden?

Laden Sie den aktuellen Lehrplan 2009 mit Einzelheiten siehe link unten und Anmeldeformalitäten (folgen!) runter.

Mehr Infos auf unserer Webseite: www.signs-pictures.de

Wir freuen uns, wenn Sie schon jetzt kontakt mit uns aufnehmen möchten.

.........................................................................................................................

SIGNS+PICTURES
AKADEMIE der gesellschaftlichen Verantwortung.
Anja Germershausen
Akademieleitung.
AGD Regionalsprecherin Hamburg.
Bartelsstraße 26. 20357 Hamburg.
Tel.    :+49.40.41.30.47.96
Fax    :+49.40.41.30.47.98
mobil : 0176-20.11.19.24
web   : www.signs-pictures.de
web   : www.blog.signs-pictures.com

www.agd.de/107+M54a708de802.html
www.xing.com/profile/Anja_Germershausen
.....................................................................................................................

NEWS: 1. Preis BRUTTOSOZIALPREIS 2008
www.bruttosozialpreis.de/preisträger

Mehr Infos zur Weiterbildung »Creative Soldier of CSR« 2008
www.buzzpeople.de/2008/08/05/signs-pictures-akademie/

 

Deine Ideen!

SIGNS+PICTURES

Samstag 21.2.09 _ IDEENWORKSHOP mit Andreas Jacobs

Weißt Du, wie viele fruchtbare Ideen Du täglich hast?
Nutzt Du die Ideen Deiner Kunden und Mitarbeiter?
Schöpfst Du Dein kreatives Potential voll aus?
Verwirklichst Du alle Deine Ideen?

Du arbeitest in einem kreativen Beruf und brauchst täglich gute Ideen? Dannprofitiere von meinem Ideenseminar und produziere mehr und vor allem bessere Ideen in kürzerer Zeit.

Mein Ideenmanagement nutzt die Energie der vier Elemente.
Zuerst muss die Idee entzündet werden (FEUER), dann müssen
Ideen fließen (WASSER) und solange verdichtet werden (LUFT),
bis man die Idee greifen kann (ERDE).

Du wirst erstaunt sein, mit wie viel Energie und Spaß Du
Deine Ideen erfolgreich verwirklichen kannst.

Vier elementare Ziele:
Du lernst, wie Du mit der zündenden Frage und
klaren Zielen Deine Kreativität entfachst.

Du lernst, wie Du mit professionellen Kreativ-Techniken
Deinen Ideenfluss alleine oder im Team voll ausschöpfst.

Du lernst, wie Du die vielen Ideen bewertest und verdichtest.

Du lernst viele Übungen, Tipps und Tricks kennen, die Dir
helfen, Deine Ideen erfolgreich umzusetzen.

Seminar-Inhalt:
Der Vormittag: Von der klaren Aufgabenstellung bis zur
inspirierenden Zielformulierung und von der Wahrnehmung
mit allen Sinnen bis zu kreativen Denkanstößen.

Der Nachmittag: Von der einfachsten Lösung bis zur
»Big Idea« und von der Blitzidee bis zum komplexen
Ideenmanagement.

Das Seminar dauert von 9:00 bis 17:30 Uhr.

Seminar-Pauschale

523,60,– Euro (440,– netto)
261,80,– Euro (220,– netto) für AGD-Mitglieder

Die Seminar-Pauschale beinhaltet die Tagungskosten,
Kaffeepausen und die Seminarunterlagen.

Der Referent
Andreas Jacobs hat an der HBK Braunschweig Kommunikations-
design studiert. Der Diplom-Designer ist Gründungsmitglied der
Agentur Designpraxis.

Seit 2004 gibt er sein Wissen und seine Erfahrung aus der
kreativen Praxis in Workshops auch an seine Kunden weiter.

Seine Ideenseminare in Zusammenarbeit mit der AGD
(Allianz deutscher Designer) zeichnen sich durch
viele praxisnahe Übungen, Tipps und Tricks aus.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung bis spätestens zum 19.02.09 unter:
akademie(at)signs-pictures.de

Und Bilder schaffen ...

SIGNS+PICTURES

... ohne Waffen.

Zumindest ohne die herkömmlichen ... Denn unsere Waffe ist die visuelle Kommunikation, die uns durch den Dschungel der immer dichteren Vernetzung von Information einen roten Faden spinnt und gesellschaftliche Themen ins Visier nimmt.

MENSCHEN OHNE GRENZEN lautet der Name unseres gemeinnützigen »Verein der gesellschaftlichen Verantwortung.«

Wir entwickeln Kommunikationskonzepte und Kampagnen für NPOs und gesellschaftliche Anliegen.
In Form von Ausstellungen, Multimediaprojekte, Dokumentationen und Workshops.
Zur Förderung der Integration, Bildung und des Selbstbewusstsein des einzelnen!
Alle können ihr Wissen einbringen und schaffen damit ein qualitative Basis
für einen verständnisvolleren Umgang miteinander!

Hier werden Themen wie Gewalt, Armut, Werte, Bildung, Gesundheit und Freiheit in Wort und Bild transparent gemacht und multimedial in die Öffentlichkeit gestellt. Integration und Bildung für alle!

In Form von Ausstellungen und Kampagnen in öffentlichen Räumen wie Bahnhöfen, Einkaufszentren, Kirchen usw. soll ein möglichst breites Publikum angesprochen werden, welche das Thema dem Betrachter informativ und kreativ veranschaulichen: all das, was man zwischen Mopo, Bleiwüste und Klappentextwissen im Kontext zur Gesellschaft vermisst!
Mit der Frage »Was habe ich damit zu tun?« laden Internetforen zum Austausch ein, Workshops zur Selbsthilfe und Projektentwicklungen vor Ort sollen die Öffentlichkeitsarbeiten nachhaltig bestätigen.

Wir bringen Menschen, Marken und Gesellschaft in den Dialog.
Durch unser Wirken bekommt jeder die Chance, sich mit seinen Werten zu konfrontieren, sich zu erkennen und positiv für sich und in seinem Umfeld zu handeln.

Drei Themenschwerpunkte für 2009:

Das Guatemala-Projekt, für Straßenkids, das mit Bandenkriegen, Armut und Bildung zu tun hat ... dazu sind Ausstellungen in Hamburg und Paris geplant.
Hierzu gibt es schon Fotos, Interviews und einen Website ... die weiterentwickelt wird. // siehe link unten
Das Thema Glaubensmarkt
, wie verkaufen sich die Religionsanbieter und was wird versprochen?
und als drittes Thema: Häusliche Gewalt.

Wer Interesse hat, sich an den Themen zu beteiligen, kann sich gerne bei uns melden, in den Verein eintreten, uns Sponsern oder gute Ratschläge geben ;)!

Der Verein befindet sich in der Gründerphase und wird demnächst unter der Website: www.menschen-ohne-grenzen.de bzw. .com ausführlicher dargestellt werden.

Udo Pollmer im Vortrag

SIGNS+PICTURES

Die Wegbeschreibung als nicht leicht einzustufen ist eher eine Untertreibung ...
Nach einer Stunde Fußmarsch auf Hamburgs nicht enden wollender Schnellstraße im Hafengebiet,  führte uns ein vereinsamtes Hinweisschild schließlich zu der entlegenen schlichten Kastenarchitektur Auf der Brandshofer Schleuse und zu dem, seit Mai neu eröffneten, Zusatzstoff Museum in Hamburg.
Wir wollten wissen wer Udo Pollmer wirklich ist. Der Lebensmittelchemiker, der das einzigartige Museum mit gegründet hat und FRoSTA tatkräftig bei ihrem engagierten  Reinheitsgebot unterstützt und kritisch unter die Lupe genommen hat. Er hielt am Donnerstag den 30.10. einen Vortrag über `Vorsicht Geschmack – Vom Zusatzstoff zum Fooddesign.`
Die Darbietung ließ die Strapazen schnell vergessen. Volle drei Stunden lang unterhielt uns Udo Pollmer mit seinem Ernährungskrimi zum Thema Zusatzstoffe und stellte mal eben unser ganzes Ernährungsprinzip, dass uns die Industrie und die Medien verkaufen wollen, auf den Kopf.
Humor, Scharfsinn und Fachwissen auf ganzheitlichem Niveau ist das, was ihn auszeichnet und in unser verkopften und von Regeln überforderten Gesellschaft dringend nötig ist.
Einer der Licht im Dunkeln schafft und deshalb unbedingt auf unser Heldenpodest gehört.
Unten kommen links zu seinem Institut EU.L.E e.V. (beinhaltet auch links zu seinen unzähligen Büchern auf amazone.de), dem Zusatzstoffmuseum und interessante Hör-Beiträge auf Deutschlandradio mit dem Titel Mahlzeit.
Mein Eindruck: nach drei Stunden Alleinunterhalter hat sich Udo Pollmer erst so richtig eingespielt und man hätte noch mehr verdauen können, hätte der Meister sich nicht gerade selber gestoppt.
Erinnert mich an  Maceo Parker, der in seinen alljährlichen Funk-Auftritten in der Fabrik nach drei Stunden noch längst nicht zu stoppen ist. Let´s get it on :)! Kostproben findet ihr unter den links von youtube.
Fazit: Im Alter scheinen sich kreative Höchstleistung gerne zu multiplizieren. Da bin ich gern dabei!

"The Village Petstore...

SIGNS+PICTURES

...and Charcoal Grill" ist das neue im Westen New York Citys beheimatete Projekt von Banksy mit dem er sich relativ zynisch mit dem Thema Zoo und dem Verhältnis von Mensch zu Tier auseinandersetzt. Wenn alle Street Art machen, macht Banksy von der Insel in New York mit der ersten Soloshow angekommen schon lange keine mehr sondern Animatronic-Figuren und überrascht wieder alle. Die untenstehenden Links dokumentieren alle einzelnen Animationen im Petstore. Unbedingt anschauen. Jeder einzelne ist seine Zeit wert.

Die Zweite

SIGNS+PICTURES

Nachdem ich weiter unten schon über Prokrastination, das zwanghafte Aufschieben, berichtet habe, hier nun ein Ratgeber in Buchform für die Überwindung des eigenen Schweinehundes. Verfasst wurde "Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin" von Kathrin Passig, vielfach ausgezeichnet (u.a. mit dem Grimme-Award) und ihres Zeichens Geschäftsführerin der "Zentralen Intelligenz Agentur" in Berlin und dem Autor des oft zitierten und gerühmten Buches "Wir nennen es Arbeit" Sascha Lobo. Laut der Autoren ist "neues Denken" gefragt. Dabei bedient das Buch die Sparte Ratgeber und sabotiert sie im selben Atemzug, deckt die Dysfunktionalität von der neuen deutschen Ratgeberwelle auf und verhöhnt die alte Leier a la Zeitmanagment hier und "to-do-Listen" da. Im Gegensatz zu herkömmlichen Ratgebern beziehen die Autoren den Fakt ein, das jeder Mensch anders tickt und man Ratschläge nicht allgemein gültig auf alle Menschen gleichsam beziehen kann. Es geht darum Hilfestellung zu leisten, damit jeder mit dem geringsten Aufwand ein Maximum an Glück erreicht. Erläutert wird das Ganze von den beiden auf eine sehr humanistisch und nicht zu sarkastisch durchtränkte Art und Weise die auch der Idee und dem Ziel des Buches gerecht wird. Mehr soll inhaltlich an dieser Stelle nicht verraten werden. 

Sehr zu empfehlen ist untenstehender Link zum Feature-Film für das Buch und dem Blog zum Buch.

"DESIGN ECOLOGY"

SIGNS+PICTURES

Everybody's Editorial Darling Mario Lombardo hat mit seinem BUREAU in Zusammenarbeit mit Page-Redakteurin Jutta Nachtwey das Buch "DESIGN ECOLOGY" – Neo-Grüne Marketingstrategien – im Herrman Schmidt Verlag veröffentlicht. Vorgestellt werden auf 272 Seiten neue Strategien und kleine Labels wie auch große Brands die das "neue" Verhältnis von Ökologie und Nachhaltigkeit geprägt haben oder besonders innovativ kommuniziert wurden/werden. Wie reagiere ich zeitgemäß auf das steigende gesellschaftliche Interesse der Konsumenten an gesellschaftlichen und ökologischen Fragen und damit im Verbund an entsprechenden Produkten. Diese und viele andere Fragen werden in diesem Buch beantwortet. Abgesehen davon ist die Lombardo'sche Gestaltung alleine schon den Kauf des Buches wert, das allerdings mit knapp 70 Euro auch nicht unbedingt geschenkt ist. 

Ab 23. Oktober im Kino

SIGNS+PICTURES

An der Stadt der Blinden kommen wir nicht vorbei ... Schließlich sind wir die, die im Dunkeln sehen;). Und wer das Buch kennt von Jose Saramago wird auch von dem Film begeistert sein! 
Ich glaube nicht, dass wir blind geworden sind. Ich glaube wir waren immer schon blind. Blind, und doch sehend. Menschen die sehen können, aber nichts sehen. Jose Saramago, Die Stadt der Blinden

Mit der passenden Antwort dazu von Fler und Shizoe: Ich kann dich sehen. Echt Aggro :).

Kalligraphie-Workshop

SIGNS+PICTURES

Liebe Freunde der Akademie,
ich habe es möglich gemacht und Thomas Hoyer für einen Workshop in Hamburg gewinnen können :-)!
Mehr denn je ist heute eure Persönlichkeit gefragt und wo zeigt sie sich deutlicher als in eurer eigenen Handschrift?
Ich möchte euch einladen, an einem sechsstündigen Kalligraphie-Workshop teilzunehmen, in dem ihr diesbezüglich an euch `feilen´ könnt!
Der Workshop ist für alle gedacht: PC-Verwöhnte, Professionals, Netzwerker und Schönschreibern aus Grundschulzeiten.
Thomas Hoyer will uns zeigen, wie man aus einer unleserlichen Handschrift einen individuellen und eigenwilligen Stil entwickelt, der nicht nur die Exfreundin, den Chef oder den Tischnachbarn beeindruckt, sondern vor allem Aufmerksamkeit bei euren Kunden hinterlässt.

Kommt alle gern am Freitag, den 31.10.08, von 14.00 bis 20.00 Uhr, in die Bartelsstr. 26. Die Kosten betragen 155,- Euro inkl. MwSt. und beinhalten das Material und einen Fingerfood-Imbiss mit Getränk für zwischendurch.

Wir freuen uns über eure Anmeldung bis zum 29.10. unter: germershausen@signs-pictures.de.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deswegen gilt: Wer zuerst kommt, malt zuerst.

Herzliche Grüße und bis bald!

Eure Anja Germershausen // AGD Regionalsprecherin Hamburg

PS: Der Workshop wird euch als Weiterbildungsmaßnahme ausgewiesen und ist von der Steuer absetzbar.
Wer mehr über Thomas Hoyer erfahren möchte:

Input zum Erfolg!

SIGNS+PICTURES

Das diesjährige AGD-Treffen vom 25. bis 27.9. in Waldeck stand ganz unter dem Motto: Klare Positionierung – Gute Erfolgsaussichten.
Qualität, Individualität und Abgrenzung im Design wurden durch die unterschiedlichen Sprecher-Persönlichkeit  hervorgehoben. Und wer öfter Vorträge besucht, weiß wie spannend es ist, die Menschen hinter ihren Werken auf diese Art kennen zu lernen.

Und wer dabei war, kam auch an meinem Vortrag über Aufbau und Sinn meiner Akademie der gesellschaftlichen Verantwortung nicht vorbei.
Wichtig war mir, heraus zu stellen, dass unsere Aufgabe darin besteht, CSR in der Markenkommunikation zu festigen und qualitativ dazu auszubilden.

Danke für das große Engagement der Veranstalter, die es wieder geschafft haben, die drei Tage in eine familiäre Atmosphäre zu tauchen, um gegenseitiges  Kennenlernen, Interesse und Auseinandersetzungen zu fördern.


Impulsgeber des Jahres?

SIGNS+PICTURES

Utopia.de, die mittlerweile größte deutsche Web-Community für Nachhaltigkeit, bestreitet am 15. November in Berlin mit Rückendeckung diverser großer Sponsoren den Utopia-Award bzw. die Utopia-Konferenz um die wichtigsten Impulsgeber des Jahres 2008 aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien auszuzeichnen. Bis zum heutigen Tage kann man online noch seine persönlichen Lieblinge nominieren und Eintrittskarten gewinnen.

Kriterien für die Nominierung sind Effizienz, Originalität, Attraktivität und Wirkungsgrad. 

Allen denen utopia.de noch nicht geläufig ist, sollten sich selber ein Bild machen und sich bei Bedarf in die Reihe der registrierten Utopisten einreihen.

Pixars "Wall-E"

SIGNS+PICTURES

Disneys Animationsschmiede Pixar ist mit Ihrem neuen Werk "Wall-E" nun auch endgültig im gesellschaftlichen Nachhaltigkeitswahn angekommen. Die Geschichte erzählt in faszinierend fotorealistischen Bildern die Liebesgeschichte zweier Roboter aus verschiedenen Weltenim Jahre 2700. Die eine Welt besteht aus dem was die Menschheit im Chaos zurückgelassen hat, die andere ist Abbild der neuen Realität, wo die Menschen als degenerierte auf Konsum getrimmte und völlig sinnfreie Masse auf serielle Abfertigung wartet.Natürlich auch enthalten ist die momentan wieder mal heiss entfachte Gender-Diskussion. Der Release des Film ist interessant, weil er die momentan  gesellschaftlich relevanten Trends aufzeigt. Nachhaltigkeit in all seinen Facetten. Dieses Mal von Disney adaptiert. Besonders wertvoll ist der Abspann des Films der den Neuanfang der Menschheit zeigt. Die Visualisierung basiert auf einer Mixtur von visualisierten Sprachen beginnend bei alten Glyphen bis hin zu Seurat-Bildern.

Für Neugierige gibt es unter beistehendem Link den Original-Trailer. Ab sofort im Kino.

MARTIN LUTHER KING

SIGNS+PICTURES

Intelligenz und Liebe schafft Bewusstsein in der Kommunikation ...

Wenn das Zusammen kommt können Menschen großartige Dinge entstehen lassen, 

die andere begeistern und mitreißen können. Einer der ganz großen ist Martin Luther King.

Eine Hörbuchempfehlung:

Martin Luther King, wie er wirklich lebte, seine innere Kraft, seine soziale Leidenschaft

Martin Luther King, ein Mann mit einem konkreten Traum, wie Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Religiosität und Kultur aus allen sozialen Klassen zusammenleben können. Kein idealistischer Träumer, kein konfliktscheuer Gutmensch. Ein leidenschaftlicher Mann, dem die Herzen zuflogen, der sich Rückschlägen und unerhörten Spannungen ausgesetzt sah, immer todesbewusst war und daher überaus lebensvoll und heiter. Ein schwarzer Friedensnobelpreisträger, der mit seinem gewaltfreiem Engagement für Menschenrechte den Staat zu grundlegenden Reformen nötigte. Die von ihm inspirierten Massenproteste gegen den Vietnam-Krieg und die Armut erschütterten die USA bis in die Grundfesten. King war damit zum »nationalen Sicherheitsrisiko« geworden, er wurde ermordet.

Hans Eckehard Bahr: Martin Luther King. Für ein anderes Amerika.

© Aufbau Taschenbuchverlag GmbH, Berlin 2004

ISBN 3-86667-072-9

Aufgeschoben ...

SIGNS+PICTURES

... ist aufgehoben! Momentan zu Recht in aller Munde.

by Johnny @Spreeblick

 

SIGNS+PICTURES

Ich kann keine Entscheidungen mehr treffen

Brauche einen neuen Kopfhörer, vielleicht den, den Max auch hat. Aber lieber erstmal Gadget-Blogs checken: Treffer! Gleich rüber zum Shop. Doch halt … die Shop-Community ist nicht begeistert – die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig. Ah! Der hier ist zwar etwas teurer, hat aber mehr Bewertungspunkte … Mist, nicht lieferbar. Vielleicht in einem anderen Online-Store … da fällt mir ein, dass die Backup-Festplatte randvoll ist, mal sehen, wo derzeit ein Terabyte preislich liegt … okay … das geht ja. Ist die netzwerkfähig? Keine Angabe. Dann wohl nicht. Obwohl … die Hersteller-Website sagt: ja. Ich frag mal lieber in einem Forum nach.

Sauber! Nächste Woche kommt das neue Modell des Kopfhörers raus, den ich ursprünglich kaufen wollte, soll viel besser verarbeitet sein! Dann warte ich besser noch. Obwohl das Modell der anderen Marke ja auch …

Was? Schon 15 Uhr?

Meine Ideen gehen verloren

Habe die Recherche für ein tolles Thema bei Google angefangen. Bin nach vier Stunden beim dritten Link, über den ich einen Experten gefunden habe, mit dem ich ein Telefon-Interview vereinbaren will, finde aber seine E-Mail-Adresse auf der Seite nicht, in seiner Linkliste verweist er dafür auf ein völlig irres Forum, Wahnsinn, hab’s sofort den anderen Autoren gemailt, wir beschließen eine ganze Artikel-Serie, das gibt Stoff für drei Wochen! Erstmal muss ich aber den anderen Artikel weitertippen, den ich angefangen habe. Wo hatte ich den gespeichert?

Ich kann mich nicht mehr konzentrieren

Ich sollte mir eine To-Do-Liste zulegen, kann man doch prima auf dem Rechner erledigen, gleich mit Erinnerungsfunktion. Wäre cool, wenn man so eine Liste auch mobil immer dabei hätte, sollte ja mit iPhone kein Problem sein. Tatsächlich: 15 verschiedene Listenprogramme zeigt der AppStore, gleich mal testen. Ok … dieses hier lässt sich nicht mit dem Desktop-Rechner synchronisieren, aber jenes schon, man muss sich nur kurz auf der dazugehörigen Website registrieren, kein Problem, schon erledigt. Nur noch auf die Bestätigungsmail warten. Währenddessen teste ich mal noch eine weitere Liste, die auch viel netter gestaltet ist. Jau, so macht das Arbeiten Spaß! Die benutze ich ab jetzt … ach Mist, die lässt sich ja wieder nicht synchronisieren.

Die Bestätigungsmail ist noch immer nicht da … aber ein alter Schulfreund hat meinen kürzlich zu Recherchezwecken reaktivierten MySpace-Account gefunden (habe nach drei Stunden mit dem „Designer-Tool“ ein ganz passables Ergebnis hinbekommen), wie sage ich dem jetzt möglichst nett, dass ich den Account gar nicht wirklich nutze, wollte doch nur mal probieren … ich sollte den Account einfach löschen. Wo geht das? Hier! Mein Passwort? Mist. Welches Passwort hatte ich denn da genommen …?

Ich kann mir nichts mehr merken

Wie hieß doch gleich dieser Autor dieses einen Buches, das ich unbedingt lesen wollte? Ich hatte den Namen doch neulich noch getwittert … Und wie war nochmal die Adresse von dem Augenarzt, der mir gestern empfohlen wurde? War in der Nähe vom Büro, glaube ich, mal GoogleMaps checken, vielleicht ist er dort eingetragen … was? Der kleine nette Laden hier an der Ecke ist nicht auf GoogleMaps? Das muss ich gleich mal ändern.

Wie war denn bloß nochmal der Name von dem To-Do-Listen-Programm, in dem ich mir alles eintragen wollte, vielleicht hatte die Adresse des Augenarztes ja da reingeschrieben … ? Wie hieß das Ding?? Ich find’s nicht mehr …

Ich gehe nicht mehr aus

Neulich wollte ich mich mit jemandem zum Bier verabreden, aber dann haben wir uns bei der gemeinsamen Qype-Recherche nach der richtigen Kneipe via Jabber festgequatscht. Egal, die Kneipe wäre dann sowieso geschlossen gewesen.

Ich freue mich auf nichts mehr

Monate bevor Dark Knight und Wall-E in den deutschen Kinos anlaufen, hab’ ich schon alle Friends (ich habe keine Freunde mehr) auf Grundlage einer verwackelten, im Kinosaal mitgefilmten, Pre-Release-Version vor dem Besuch gewarnt und Obama wird sicherlich auch per Mogulus übertragen und getwittert und außerdem gibt es später auf YouTube die auf 10 Minuten komprimierte Version zu sehen und Live-Konzerte kosten viel zu viel Geld, die spinnen doch. Gibt’s im Internet alles umsonst!

Ich traue niemandem mehr

Mein Nachbar hat neulich einer Frau mit Kopftuch ziemlich verächtlich hinterhergeschaut. Sicher ein islamophobischer PI-Leser. Im Job kuschen und dann Abends schön „anonym“ den eigenen Frust in rassistischen Blog-Kommentaren ablassen, kennt man ja. Und der Typ neulich im Café, der mich etwas zu lange angesehen hat? Das war bestimmt dieser Stalker, der diese merkwürdigen E-Mails schreibt, weil er in den Kommentaren gesperrt ist. Der hat vor ein paar Tagen angedeutet, dass er wüsste, wo ich wohne. Scary!

Kürzlich hat sich eine Praktikantin beworben. Über die war nichts bei Google zu finden, kein bisschen. Abgelehnt.

Ich weiß nichts mehr

Ich weiß nur noch, wo es steht. Und wenn es da nicht steht, frage ich auf Twitter nach. Vielleicht weiß es ja da jemand. Und wenn nicht, war’s wohl auch nicht so wichtig.

Worum ging’s überhaupt?

Ich interessiere mich nicht mehr für Künstler

Ich will den Content. Den Song. Das Video. Von allen. Hab’ ich auch, bekomme ich immer. Sofort. Übers Netz. Heute schon fünf neue Alben gesaugt, die neue Radiohead hatte ich auch schon ein halbes Jahr vor allen anderen.

Muss ich mir mal anhören, irgendwann.

Ich habe jeglichen Realitätsbezug verloren

Ich bin Blogger und neulich war im Spiegel etwas über deutsche Blogs, das wohl nicht so begeistert klang. Hab’ ich gelesen. In einem Blog. Und es war ganz, ganz erbärmlich recherchiert, wie immer, bei allen Journalisten, den Idioten, haben alle keine Ahnung. Ich bin sicher, dass Spiegel-Autoren panische Angst vor mir haben.

Ich schaue nicht mehr auf den Sinn

Ich schaue nur noch, ob es WLAN hat. Egal, was es ist.

Ich kann nichts mehr wegwerfen

Ich speichere einfach alles ab, wenn’s sein muss 148mal.

Ich kann nicht mehr schreiben

Habe bei der Recherche festgestellt, dass schon jemand anderes vor mir darüber geschrieben hat. Über alles. Und immer, wenn ich kurz vor der Fertigstellung eines Artikels bin, fällt mir ein, dass ich unbedingt noch ... 

Hola Kalle Lasn

SIGNS+PICTURES

Auch 2 Jahre nach seiner fulminanten Typo Keynote-Speech ist der selbsternannte und wohl auch älteste Revoluzzer der Werbewelt und Design-Anarchist, Kalle Lasn, mit seiner Organisation "adbusters" medial auf allen Kanälen unermüdlich kritisch im Einsatz gegen die großen Ungerechtighkeiten dieser Welt.

Nach dem seit Monaten penetranten Diskurs über die "entpolisierte Jugend" und die neue ängstliche Generation hier ein paar aufmunternde Worte für die Designer unter uns, die an der Wahrhaftigkeit Ihres Jobs zweifeln und etwas Auftrieb benötigen.

Wem dies noch nicht reicht, der möge sich "Culture Jamming - Das Manifest der Anti-Werbung" in Buchform besorgen.

Street Art

SIGNS+PICTURES

Unser liebster Mister Unknown – Banksy himself – ist zur Zeit im Süden Amerikas unterwegs und zeigt wieder mal visuell unerreichbar elegant und subtil wie man Missstände anprangern kann. Besonders hervorzuheben ist die Hängung des Ku-Klux-Klans an einer alten Tankstelle in Birmingham.

 

BRUTTOSOZIALPREIS 2007

SIGNS+PICTURES

Auch wir haben einen Preis geholt am Wochenende beim Bruttosozialpreis 2007. Als Mentorin im Gewinnerteam der NPO Ideenzutaten erhielten wir die »eiserne Rose« und ließen die Konkurrenz hinter uns.

Der Tag der »Transparenz« startete Samstag Mittag den 8. 12. im »Grünen Salon« mit 10 Präsentationen; die letzte war die Beste. Empfangen und prämiert wurde im Glashaus unter´m Himmel Berlins. Gefeiert wurde im »Möbelhaus«; und das Ganze endete noch lange nicht um drei Uhr morgens ...

Wir sagen Danke für die enorme manpower dahinter, den exquisiten Empfang, die aus-gesuchten Locations und natürlich für unsere Lorbeeren!

Im nächsten Jahr wieder!   

DOCUMENTA 2007

SIGNS+PICTURES

Am 18./19. September haben wir uns auf die Documenta eingelassen. Eine künst-lerische Odysee. Eine Suche nach sozialer, kultureller und individueller Identität durch alle Lebensbereiche: persönlich, distanziert, stark und gewaltvoll, skizzenhaft und ver-letzlich. Fragmente, Struktur und Komplexität, anhaltende Bewegungen, Bilder in scheinbaren Wiederholungen, die nach Integration rufen und einen Lernprozess des Unterbewußten in Gang bringen – ausgedrückt in Wort, Tanz, Raum und Fläche. Eine Einladung auf eine Auseinandersetzung mit sich selbst.

Und wer nicht aufhören kann, sich auf mehr davon einzulassen, der sollte sich in Kassel bis auf weiteres im Fenster zum Hof einquartieren und von Afrika träumen.

Und jetzt: auf, auf, nach Waldeck!

WERBEKONGRESS 2007

SIGNS+PICTURES

Wir waren vom 14.-16. Juni auf dem Werbekongress 2007 in Berlin. Das Engagement der Nachwuchswerber, die sich vor namhaften Agenturen profilieren konnten, war sehr stark. Und das hohe Anforderungsniveau der gestellten Workshop-Aufgaben war nur mit sehr viel Ehrgeiz zu erfüllen! Die Ergebnisse wurden am dritten Tag präsentiert. Wir haben tolle Ideen und einfache aber geniale Ansätze gesehen. Allerdings blieb nur ein Agenturvertreter bis zur Preisverleihung.  Schade!

Alles in allem freuen wir uns über viele neue Begegnungen mit engagierten Menschen aus Agenturen und Verlagen. Abschließend noch einen großen Dank an die Veranstalter, die irgendwie immer präsent waren.

Und jetzt sind wir mit unseren Gedanken auch schon wieder bei der nächsten Herausforderung. Beim Bruttosozialpreis 2007 vertreten wir Hamburg diesen Herbst. Dafür stellen wir zur Zeit ein Team zusammen. Wer dabei sein möchte kann sich bei uns melden! Weiteres berichten wir schon bald von unserem neuen NewsBlog!

Bis dahin eine gute Zeit! 

TYPO BERLIN 2007

SIGNS+PICTURES

Die Typo Berlin 2007 war ein sehr besonderes Erlebnis. Wir hatten viel zu tun.  Den Start unserer »AKADEMIE der gesellschaftlichen Verantwortung.« im September ankündigen und unseren Wettbewerb zum Thema Musik als gesellschaftliches Kulturgut publik machen. 

Vollgepackt mit großen Eindrücken sind wir nun zurück in Hamburg und sagen herzlich Danke! Für so viel Feedback, für viele freundliche Gesichter und für die fabelhafte Organisation. Einen ExtraDank von uns an Bernd Rudolf und Axel für die tatkräftige Unterstützung (es war eigentlich alles möglich – toll!). Besonders ins Herz geschlossen haben wir Heide Hackenberg, Sprecherin der AGD – Alliance of German Designers. Danke für die Begeisterung und so viele nützliche Tipps. 

Glücklich und zufrieden freuen wir uns jetzt auf die Einsendungen zu unserem Wettbewerb. Und dann sind wir auch schon wieder im Aufbruch und besuchen den Werbekongress 2007 in Berlin, 14.-16. Juni.